Familienrecht

Das Familienrecht umfasst das materielle Ehe-, Familien- und Kindschaftsrecht unter Einschluss familienrechtlicher Bezüge zum Erb-, Gesellschafts-, Sozial- und Steuerrecht, sowie das Recht der nichtehelichen Lebensgemeinschaft.

Das heißt, dass im Bereich des Familienrechts vorwiegend folgende Bereiche bearbeitet werden:

  • Eheverträge
  • Unterhalt sowohl für eheliche als auch für nichteheliche Kinder
  • Unterhalt zwischen Ehegatten (auch nach der Ehe)
  • Scheidung
  • Versorgungsausgleich
  • Vermögensauseinandersetzung im Fall einer Scheidung
  • Regelung der elterlichen Sorge sowie des Umgangs mit den Kindern
  • Regelung der Rechtsverhältnisse an der ehelichen Wohnung
  • Teilung des Hausrates
  • Auseinandersetzung nichtehelicher Lebensgemeinschaften
  • Auseinandersetzung eingetragener Lebenspartnerschaften

Natürlich werden auch alle damit in Zusammenhang stehenden Probleme z.B. gesellschafts- oder steuerrechtlicher Art mitbearbeitet.

Im Folgenden erhalten Sie noch einen Überblick über einige in der Praxis häufig vorkommende Probleme.

Scheidung

Die Scheidung einer Ehe kann dann durchgeführt werden, wenn....

mehr...

Anwaltliche Vertretung bei einer Scheidung

Bei einem Scheidungsverfahren handelt es sich um ein so genanntes Anwaltsverfahren. Dies bedeutet, dass ein wirksamer Scheidungsantrag an das Gericht nur von einem Anwalt gestellt werden kann. Der andere Beteiligte kann jedoch...

mehr...

Versorgungsausgleich

Mit der Scheidung wird bei Gericht der Versorgungsausgleich durchgeführt. Dabei werden die während der Ehe erworbenen Anwartschaften auf Zahlung einer Rente ausgeglichen.

mehr...

Kindesunterhalt

Die Höhe des Kindesunterhaltes richtet sich vorwiegend nach dem Einkommen des Unterhaltspflichtigen und wird der so genannten Düsseldorfer Tabelle entnommen....

mehr...

Ehegattenunterhalt

Grundsätzlich schulden Ehegatten einander Unterhalt. Das Gesetz unterscheidet dabei im Wesentlichen zwischen dem Unterhalt noch verheirateter Ehegatten und dem Unterhalt nach Scheidung einer Ehe....

mehr...

Ehewohnung

Oft herrscht Streit darüber, wer im Fall einer Trennung in der Wohnung verbleiben darf. Wenn eine Einigung nicht erzielt werden kann, entscheidet hierüber das zuständige Familiengericht.

mehr...

Sorgerecht

Grundsätzlich verbleibt es im Fall einer Scheidung bei einer gemeinsamen elterlichen Sorge. Bei nichtehelichen Kindern ist zunächst die Mutter Inhaberin der elterlichen Sorge. Auch hier kann aber eine gemeinsame elterliche Sorge durch entsprechende Erklärungen der Eltern oder durch ein Gericht hergestellt werden.

mehr...

Umgangsrecht

Jeder Elternteil, bei dem ein Kind nicht lebt, ist zur Ausübung des Umgangs berechtigt, damit die Eltern-Kind-Beziehung erhalten wird...

mehr...

Eheverträge

Grundsätzlich können für fast alle vorab beschriebenen Themen durch Abschluss eines Ehevertrages andere Vereinbarungen (auch abweichend von den gesetzlichen Regelungen) getroffen werden.

mehr...

Kontakt

Rechtsanwälte Jullien & Partner
Obere Stadt 45
82362 Weilheim

Tel: 0881 / 92 49 53
Fax: 0881 / 92 49 555

mehr...

Online-Beratung

Ihr "kurzer Weg" zum Rechtsanwalt...

mehr...
Das gibt's Neues

Kindesunterhalt ab 01.01.2018

Unterhaltsbeträge und Einkommensgruppen der Düseldorfer Tabelle ändern sich....

Das ganze Erbe verschenkt

... Rückforderung des "verschenkten" Erbes bei gemeinschaftlichem Testament

Abgasskandal und mögliche Ansprüche

Ansprüche der Verbraucher nach dem Abgasskandal - drohende Verjährung!