Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG)

Das AGG hat das Ziel, Benachteiligungen aus Gründen der Rasse oder wegen der ethnischen Herkunft, des Geschlechts, der Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung, des Alters oder der sexuellen Identität zu verhindern oder zu beseitigen, § 1 AGG.

Dieses Gesetz ist sowohl bei einer Stellenausschreibung als auch während des bestehenden Arbeitsverhältnisses und somit im Unternehmen bzw. Betrieb zu berücksichtigen.

Ob eine Verletzung des Gesetzes vorliegt, ist stets eine Einzelfallentscheidung.

Kontakt

Rechtsanwälte Jullien & Partner
Obere Stadt 45
82362 Weilheim

Tel: 0881 / 92 49 53
Fax: 0881 / 92 49 555

mehr...

Online-Beratung

Ihr "kurzer Weg" zum Rechtsanwalt...

mehr...
Das gibt's Neues

Transportkosten zur Nacherfüllung

Händler müssen Transportkosten für mangelhafte Sache vorstrecken....

Ausbildungsunterhalt volljähriger Kinder

wie lange müssen Eltern zahlen?

Im Zweifel für die Impfung

BGH entscheidet bei Streit zwischen Eltern für die Impfung des gemeinsamen Kindes...